Geschichte und Eigentümerstruktur der 
Wiener Sozialdienste

 

Die Wiener Sozialdienste sind ein gemeinnütziger Verein, der seit 70 Jahren soziale Dienstleistungen für die Menschen in Wien erbringt und so zur hohen Lebensqualität in unserer Stadt beiträgt. Zum breit gefächerten Angebot der Wiener Sozialdienste gehören Pflege-, Betreuungs-, Beratungs- und Therapieeinrichtungen für alte, kranke, behinderte, sozial schwache und sozial gefährdete Personen und ihre Familien.

 

Unsere Organisation wurde 1946 als Verein „Wiener Hauskrankenpflege“ von Beamten der Stadt Wien (Dipl. Schwestern und Fürsorgerinnen des Sozialamtes) gegründet. Neben pflegerischen Aufgaben organisierten sie damals für sozial schlecht gestellte, bedürftige und alte Menschen Nahrung, Kleidung, Heizmaterial, Waschmittel etc.

 

In den 1950iger-Jahren wurden bereits die ersten Heimhelferinnen ohne Ausbildung aufgenommen. Ende der 1960iger-Jahre, Anfang der 1970iger-Jahre begann dann der Ausbau von sozialen Diensten vor allem unter Stadtrat Stacher, der auch lange Präsident unseres Vereins war. Seit 1975 gibt es auch die vom Arbeitsamt (jetzt Arbeitsmarktservice) geförderte Ausbildung zur Heimhelferin.

 

1972 wurde der Verein „Wiener Hauskrankenpflege“ in „Wiener Sozialdienste“ umbenannt. Es kamen die neuen Dienstleistungen Reinigungsdienst und Besuchsdienst dazu. 1976 konnte der Verein in das neue Haus, Camillo-Sitte-Gasse 6, einziehen. Sukzessive wurden die Angebote und Dienstleistungen im Bereich der Behindertenbetreuung erweitert. Die Bereiche Hauskrankenpflege und Mobile Ergotherapie wurden stark ausgebaut.

 

Im November 2002 haben die Wiener Sozialdienste die gemeinnützigen Gesellschaften Wiener Sozialdienste Alten- und Pflegedienste GmbH, Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH und den sozialökonomische Betrieb Wiener Sozialdienste Team Idee-SÖB GmbH gegründet. Alle zu diesem Zeitpunkt von den Wiener Sozialdiensten angebotenen Dienstleistungen wurden in diese Firmen übernommen, die mit Jahresbeginn 2003 in den operativen Betrieb gingen.

 

Der sozialökonomische Betrieb Wiener Sozialdienste Team Idee-SÖB GmbH bot Beschäftigungsmöglichkeiten für langzeitarbeitslose Personen in den Bereichen Malerei, Tischlerei und Schlosserei. Der operative Betrieb dieses Unternehmens wurde mit 31. März 2011 eingestellt. Dienstleistungen, wie z.B. die barrierefreie Wohnungsadaptierung und Maler- und Anstreicherarbeiten wurden im Rahmen des Projektes  team handwerk in den Verein Wiener Sozialdienste übernommen.

 

Mit  1. Juli 2012 wurde die SobIT GmbH gegründet, die sämtliche IT-Dienstleistungen für die Wiener Sozialdienste und alle verbundenen Unternehmen bereitstellt.

 

Im Jahr 2013 wurden im Auftrag der Stadt Wien von der Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH zwei neue Zentren für Entwicklungsförderung im 11. und 20. Bezirk  eröffnet. Ein weiteres hat mit Mai 2014 im 22. Bezirk den Betrieb aufgenommen.

 

Die Bereiche Mobile Ergotherapie und das Institut für Paar- und Familientherapie gingen ab 1.1.2017  durch einen Teilbetriebsübergang im Unternehmensverbund in die Wiener Sozialdienste
Förderung & Begleitung GmbH über.

 

Aktuell werden in den verbundenen Unternehmen folgende Dienstleistungen angeboten:

  • Wiener Sozialdienste Alten- und Pflegedienste GmbH


Besuchsdienst

Betreute Seniorenwohngemeinschaften

Geriatrisches Tageszentrum Anton Benya

Hauskrankenpflege

Heimhilfe

  • Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH


Mobile Frühförderung

Zentren für Entwicklungsförderung

Basale Förderklassen - Schule

HandWerk - Tagesstruktur

Wohnen - teilbetreut und vollbetreut

Institut für Paar- und Familientherapie

Mobile Ergotherapie

Barrierefreie Wohnungsadaptierung (in Kooperation mit team handwerk)

  • Verein Wiener Sozialdienste


Betriebliche Dienstleistungen für alle Tochterfirmen

Kontaktbesuchsdienst

team handwerk (Reparaturarbeiten in Haus und Garten, Maler- und Anstreicherarbeiten)

  • SobIT GmbH


IT-Support für alle Betriebe der Wiener Sozialdienste

IT-Kompetenz mit dem Schwerpunkt Software-Entwicklung, technisches Management, Projektbegleitung und Consulting im Gesundheits- und Sozialbereich

 

Organe der Wiener Sozialdienste

 

Verein Wiener Sozialdienste

 

Vorstand

Es gibt wie bei jedem Verein einen Vorstand, der ehrenamtlich arbeitet. Den Vorsitz führt die Präsidentin und bei deren Abwesenheit die Vizepräsidentin.

 

Präsidentin

Marianne Klicka, Dritte Landtagspräsidentin a. D.

 

Vizepräsidentin

Charlotte Staudinger

 

Geschäftsführung

Inge Maier-Weißinger, Geschäftsführerin

Josef Schaukowitsch, stv. Geschäftsführer

 

 

Wiener Sozialdienste Alten- und Pflegedienste GmbH

 

Aufsichtsrat

Vorsitzende:

Dr.in Michaela Moritz

Vorsitzende-Stellvertreter:

Dr. Johann Hauf

Weitere Mitglieder:

Margarete Kornherr

Dr.in Elisabeth Neck-Schaukowitsch

Bianca Pfeiffer-Jakob

Hildegard Wichra-Zack

 

Geschäftsführung

Mag.a Marianne Hengstberger, Geschäftsführerin

Inge Maier-Weißinger, Geschäftsführerin

 

Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH

 

Aufsichtsrat

(Konstituierende Sitzung fand am 27. September 2016 statt)

 

Vorsitzende:

DDr.in Regina Prehofer

Vorsitzende-Stellvertreter:

LSI i.R. Gerhard Tuschel

Weitere Mitglieder:

Mag.a Christine Lapp

Dr. Alois Mayer

Cornelia Rosendorfsky

Markus Jagoditsch

 

Geschäftsführung

Gisela Kersting-Kristof, MBA, Geschäftsführerin

Inge Maier-Weißinger, Geschäftsführerin

 

 

SobIT GmbH

 

Geschäftsführung

Mag. Alexander Urbanec, Geschäftsführer

Inge Maier-Weißinger, Geschäftsführerin

 

Für alle Gesellschaften:

Eigentümervertreter-Ausschuss

Marianne Klicka, Dritte Landtagspräsidentin a.D.

Charlotte Staudinger

Herbert Hezucky

 

 

Finanzierung der Wiener Sozialdienste

Die Finanzierung wird in erster Linie durch Budgetmittel der Stadt Wien,
des Fonds Soziales Wien und der MAG ELF, sowie der Wiener Gebietskrankenkasse gedeckt.