Mobile Betreuung – teilbetreutes Wohnen

Das Angebot der  Mobilen Betreuung wendet sich an erwachsene Menschen mit psychischer Erkrankung und/oder Behinderung, die mit Unterstützung in ihren eigenen Wohnungen leben können.  In besonderen Fällen können wir auch für einen begrenzten Zeitraum Prekariumswohnungen zur Verfügung stellen.

Das Angebot der Mobilen Betreuung umfasst lebens- und alltagspraktische Unterstützung durch Einzelgespräche, Kriseninterventionen und Gruppenangebote. Treffen finden in der eigenen Wohnung oder in den Standortbüros  sowie bei Begleitungen im öffentlichen Raum statt. Die Anzahl der konkreten Kontakte wird individuell vereinbart und findet üblicherweise wochentags zwischen 7.00 und 20.00 Uhr statt.  Diese Termine werden den Bedürfnissen der betroffenen Personen entsprechend gestaltet und vereinbart.

Darüber hinaus sind wir in Absprache mit den Klientinnen und Klienten in Kontakt mit wesentlichen Umwelten – wie zum Beispiel dem Arbeitsplatz oder wichtigen Bezugspersonen.

Die Mobile Betreuung unterstützt

  • bei der Gestaltung des Alltags
  • bei der Arbeitssuche
  • in medizinischen Belangen
  • beim Suchen zusätzlicher psychosozialer Angebote
  • in Haushaltsangelegenheiten
  • bei der Freizeitgestaltung
  • in finanziellen Fragen wie zum Beispiel bei der Geldeinteilung
  • bei Ämtern und Behörden
  • in psychisch schwierigen Zeiten
  • bei sehr persönlichen Fragen und Wünschen
  • und vermitteln zwischen den verschiedenen Anbietern sozialer Dienstleistungen


Voraussetzungen

Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Wohnbetreuung ist der  Wunsch, ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben in einer eigenen Wohnung zu führen. In einem Erstgespräch wird die persönliche Situation der Interessentin/des Interessenten abgeklärt und gemeinsam überlegt, ob eines unserer Angebote passend ist. Außerdem ist eine Bewilligung des Fonds Soziales Wien für teilbetreutes Wohnen erforderlich. 

Kontakt und Information

Tel. +43 [1] 981 21 DW 3520
wohnen@wiso.or.at